Suche

Neuer Gesundheitskurs für Beschäftigte am Südgelände


Im stressigen Arbeitsalltag kommt Bewegung häufig zu kurz und sitzt man erst zu Hause auf der Couch, kann man seinen inneren Schweinehund erst recht nicht mehr überwinden. Dabei ist körperliche Aktivität genau das, was einen Menschen gesund und fit hält. Deswegen gibt es an der FAU für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedene Bewegungsangebote, wie beispielsweise die Gesundheitskurse des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Die Beschäftigten der FAU können zwischen Kursen wie Qi Gong, Yoga oder funktionellem Ganzkörpertraining wählen, um sich zu bewegen, zu entspannen und von der Arbeit abzuschalten. Mit unterschiedlichen Kursorten möchte die Projektstelle zum Gesundheitsmanagement möglichst arbeitsplatznahe Bewegungsmöglichkeiten schaffen. So sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne zusätzlichen Organisationsaufwand in der Mittagspause oder direkt nach Feierabend aktiv werden können. Dr. Monica Hinrichs-Mayer, Geschäftsführerin der Technischen Fakultät, erzählt in einem Interview, wie es ihr gelungen ist, einen neuen Mittags-Yogakurs am Südgelände zu schaffen und warum ihr als Führungskraft das Thema Gesundheit besonders am Herzen liegt.

Frau Dr. Hinrichs-Mayer, Sie sind Geschäftsführerin der Technischen Fakultät. Was machen Sie da genau?

Bild: privat

Dr. M. Hinrichs-Mayer

Ich arbeite dem Dekan direkt zu. Gemeinsam mit meinem Team bin ich dafür verantwortlich, die Entscheidungen des Dekans und der Fakultätsgremien auszuführen. Zusätzlich zur Führung von Personal kümmere ich mich um die Anliegen der Professorinnen und Professoren – Berufungsverfahren, Nebentätigkeiten, Lehrtätigkeit, Evaluation von Juniorprofessuren, etc. Die Zusammenarbeit mit unseren Referaten spielt für mich im Arbeitsalltag ebenfalls eine wichtige Rolle. Von A wie Absolventenfeier bis Z wie Zulassung zur Promotion decken die Referate Strategie und Finanzen, Forschung und Internationalisierung, Lehre und Studium, Promotionsbüro und Studierendeninformation und -beratung viele Themen ab. Wer mehr über die Technische Fakultät erfahren möchte, wird unter www.tf.fau.de fündig.

Die Projektstelle zum Gesundheitsmanagement freut sich sehr, dass durch Ihre Initiative ein neuer Yogakurs am Südgelände geschaffen werden konnte. Erzählen Sie doch bitte kurz, wie es dazu kam.
Ich habe beschlossen, meine Gesundheit wieder stärker in den Fokus zu rücken. Meine Vorstellung ist es, mich am Arbeitsplatz häufiger zu bewegen, z.B. direkt im Sitzen oder in den Pausen. Mit diesem Anliegen habe ich das betriebliche Gesundheitsmanagement kontaktiert. Die Mitarbeiterinnen der Projektstelle haben meine Anregung sehr offen und engagiert aufgenommen. Wir haben schnell festgestellt, dass wir in die gleiche Richtung denken: ein Angebot am Arbeitsplatz muss unkompliziert sein und einen möglichst großen Erfolg bei geringem Aufwand versprechen. Als Frau Cyron meinen Vorschlag aufgegriffen hat, ging alles ganz schnell – und jetzt haben wir den neuen Kurs „Yoga in der Mittagspause“.

Wie denken Sie über das Thema Gesundheit – für sich persönlich aber auch in Ihrer Funktion als Führungskraft und der Verantwortung für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
Ich bin für dieses Thema sehr sensibilisiert. Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, das richtige Maß an Ruhepausen und Entspannung sowie ein erholsamer Schlaf sind mir sehr wichtig. Mehrere meiner Mitarbeiterinnen legen zur Arbeit weite Strecken mit dem Fahrrad zurück. Das unterstütze ich nach Möglichkeit und nehme sie mir als Vorbild. Wenn eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter krank sind, ermutige ich sie dazu, sich vollständig zu kurieren und nicht halb genesen in die Arbeit zu kommen. Klar ist für mich: Wenn es um die eigene Gesundheit geht, ist Vorsorge immer besser als Nachsorge.

Wie schaffen Sie es in Ihrem durchgetaktetem Arbeitsalltag etwas für Ihre Gesundheit zu tun?
Es gibt für Zuhause sehr gute Apps für Sport, Yoga oder Meditation. So kann man ohne eine feste Gruppe aktiv sein. Dafür nehme ich mir jeden Tag abends Zeit. Außerdem versuche ich möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurück zu legen, z.B. auch in die Arbeit. Obwohl ich dafür einige Minuten länger brauche. Und last but not least werde ich mich natürlich für „Yoga in der Mittagspause“ anmelden.:)

Einen Überblick über alle Kursangebote für Beschäftigte finden Sie hier.

Start neuer Kursdurchgang am 6.5.

Hier geht´s direkt zur Anmeldung