Suche

Ergonomie am (Home-) Arbeitsplatz – Improvisation ist alles


Stehtisch improvisiert

Bild: Nora Rosenhäger

Zunehmend erreichen uns Hinweise von Kolleginnen und Kollegen zur teilweise unzufriedenstellenden Ergonomie am (Home-) Arbeitsplatz und damit einhergehenden Muskelverspannungen und Schmerzen. Gerne nutzen wir diesen Newsletter, Sie erneut an mögliche Wege im Umgang mit einseitiger körperlicher Belastung zu erinnern.

Selbst wenn Sie daheim nicht die gleiche ergonomische Büroausstattung haben wie im Büro, gibt es dennoch unzählige Möglichkeiten wechselnde Köperhaltungen einzunehmen. Denn neben den ergonomischen Bedingungen kann vor allem ein dynamisches Sitzverhalten mit häufigem Aufstehen Gesundheitsrisiken entgegenwirken.

Bietet Ihnen Ihr Büro in der FAU zwar eine gute und individuell eingestellte Arbeitsplatzausstattung, so haben Sie daheim doch in der Regel viel mehr Möglichkeiten, den Arbeitsplatz variabel zu gestalten. Hier sind Ihrer Krativität keine Grenzen gesetzt. Um nur einige Ideen zu nennen:

Richten Sie sich kurzerhand einen improvisierten Steharbeitsplatz ein.

Online-Meetings, Lesetätigkeiten oder Telefonate können Sie gut im Stehen erledigen.

Wechseln sie im Laufe des Tages Ihre Sitzgelegenheiten.

Suchen Sie sich „gute Gründe“ öfter von Ihrem Sitzplatz aufzustehen.

Holen Sie sich regelmäßig ein Glas Wasser oder belohnen Sich mit einer kurzen Kaffeepause.

Nutzen Sie Kurzpausen zur Dehnung Ihrer Muskulatur.

Gehen sie in der Mittagspause spazieren.

Regelmäßig ausgeführte, ausgleichende Bewegungseinheiten können helfen Verspannungen und Schmerzen vorzubeugen. So weisen wir gerne noch einmal auf folgende Anleitungen, Hilfestellungen und Bewegungsangebote hin:

Hier geht es zum Onlineangebot anderer Hochschulsporteinrichtungen über den Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband.