Suche

Ursachen von Rückenschmerz


Bild: Colourbox

Die Wirbelsäule besteht aus festen Knochen und bekommt durch die Bandscheiben und die Wirbelgelenke sowohl Festigkeit als auch Beweglichkeit. Für zusätzliche Stabilität sorgen kräftige Sehnen und Bänder sowie starke Muskeln. Es ist sehr schwierig, der Wirbelsäule ernsthaften Schaden zuzufügen!

In der Regel kommen Rückenschmerzen von der Muskulatur, den Sehnen und Bändern bzw. den Gelenken des Rückens. Diese funktionieren dann einfach nicht wie üblich. Ihr Rücken ist gewissermaßen „nicht in Form“. Um Ihren Rücken wieder fit zu machen, ist es deshalb wichtig, dass Sie schnell wieder in Bewegung kommen und aktiv werden. Denn dadurch wird die Heilung beschleunigt.

Um unsere Wirbelsäule stabil zu halten, brauchen wir eine gute Rumpfmuskulatur. Schmerzen entstehen vor allem dann, wenn wir unsere Muskeln falsch belasten oder diese verkürzt oder zu schwach sind und zu schnell ermüden, also nicht optimal „arbeiten“. Ihrem Rücken fehlt dann die „Kondition“.

Bei sehr wenigen Menschen mit Rückenschmerzen liegt die Ursache in Bandscheibenvorfällen, durch die tatsächlich auch Nerven eingeengt werden. Selbst dann werden die Beschwerden meist von alleine besser. Bei nur sehr wenigen Rückenproblemen sind Operationen notwendig.

Bei den meisten Menschen kann trotz modernster Diagnostik (z.B. Computer- oder Kernspintomogramm) die exakte Ursache ihrer Rückenschmerzen nicht gefunden werden. Zum Glück haben die allermeisten Rückenschmerzen keine schwerwiegende oder gefährliche körperliche Ursache. Akute Rückenschmerzen lassen in der Regel nach einigen Tagen bereits von selbst wieder nach, zumindest soweit, dass es möglich ist, ein normales Alltagsleben fortzusetzen.

Manchmal halten Schmerzen und Beschwerden länger an oder kehren wieder. Rückenschmerzen können sehr schmerzhaft sein und es ist möglich, dass man seine Aktivitäten zunächst reduzieren muss. Entscheidend ist aber, dass Sie trotz der Schmerzen gleich von Beginn an in Bewegung bleiben. Denn Inaktivität für mehr als ein bis zwei Tage lindert den Schmerz nicht, sondern kann die Einschränkungen und Schmerzen sogar verlängern.

Ihr Rücken und die Bandscheiben brauchen Bewegung – jede Menge Bewegung. Je eher Sie sich wieder bewegen und zu normaler Aktivität zurückkehren, desto schneller werden Sie sich wieder besser fühlen. Am besten kommen diejenigen Menschen mit ihren Rückenschmerzen zurecht, die trotz ihrer Schmerzen weiter aktiv bleiben und ihr normales Alltagsleben fortführen.

 

Quelle:

Roland, M., Waddell, G., Klaber Moffett, J., Burton, K., Main, C. (2002). The Back Book.  The best way to deal with back pain – get back active (2. Auflage). London. Deutsche Übersetzung durch P. Nilges, DRK-Schmerz-Zentrum Mainz und J. Rosenbrock.